Testimonials

Franz Beckenbauer, Jogi Löw, Boris Becker oder Manuel Neuer - Werbekampagnen unter Mitwirkung sog. Testimonials erfreuen sich zunehmender Beliebtheit bei Unternehmen.

Doch was tun, wenn der positive Imagetransfer ausbleibt oder sich gar ins Negative kehrt, z. B. weil das Gesicht der Kampagne gerade des Dopings überführt wurde? Welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich als werbetreibendes Unternehmen in der Zusammenarbeit mit Testimonials?

Umgekehrt gilt aus Sicht des Testimonials: Wie kann ich reagieren, wenn das Produkt, für das ich werbe, im Verdacht steht, gesundheitsschädlich zu sein oder unter menschenverachtenden Umständen hergestellt zu werden? Wie vermeide ich einen negativen Abstrahlungseffekt auf meine Reputation und somit eine mittelbare Gefährdung anderer werblicher Engagements? Belässt mir der Vertrag mit meiner Agentur hinreichenden eigenen Entscheidungsspielraum? Wie stelle ich sicher, dass die regionale Printanzeige nicht plötzlich zu einer weltweiten Citylights-Kampagne wird, ohne dass ich finanziell daran partizipiere?

Für alle Marktteilnehmer in diesem Bereich gilt: Vorausschauende Überlegungen und entsprechende vertragliche Gestaltungen vermeiden unliebsame Überraschungen. Ob Testimonial, Agentur oder werbetreibendes Unternehmen – gern setzen wir unsere Erfahrung auf diesem Gebiet für Sie und Ihre Interessen ein.